Zusammenhalt in der Krise – Anwohner singen gemeinsam

von

Jeden Abend kommen an der Max-Richter-Straße und am Gerhard-Hauptmann-Platz in der Böcklersiedlung die Anwohner auf ihre Balkone, um in der unruhigen Zeit gemeinsam zu singen. „Als Theologin Margot Käßmann im März in Deutschland dazu aufrief, haben wir beim gemeinsamen Kaffeetrinken darüber gesprochen, was das für eine tolle Idee ist“, erzählen Monika Schacht, Elvira Schwaneberg und Regina Graumann. Seit 22. März folgen sie dem Aufruf. Anke und Detlef Meige, Petra Brandt sowie Marlies und Manfred Berndt haben sich angeschlossen. „Seitdem treffen wir uns täglich um 19.15 Uhr und singen, jeder auf seinem Balkon. Wir haben einen Liederordner mit inzwischen 35 verschiedenen Liedern“, verrät Regina Graumann. Von Balkon zu Balkon sprechen sie sich ab, welches Lied sie als nächstes singen. So schallen unter anderem „Tulpen aus Amsterdam“, „An der Nordseeküste“ und anderes Liedgut von den Balkonen.

„Immer mehr Anwohner aus anderen Häuser haben sich angeschlossen. Jetzt stehen regelmäßig über 20 Anwohner und mehr auf ihren Balkonen, singen mit, hören einfach nur zu oder tanzen sogar und spenden Applaus.“ Auch auf die Hausgemeinschaft habe sich das gemeinsame Singen sehr positiv ausgewirkt. „Wir wohnen alle erst seit einem Jahr hier. Wir haben uns immer alle nett gegrüßt, aber hier und da waren wir vielleicht noch zurückhaltend. Durch diese Aktion sind wir zu einer wirklich tollen Hausgemeinschaft zusammengewachsen.“

Seit Monaten bestimmt das Corona-Virus den weltweit immens eingeschränkten Alltag der Menschen. Insbesondere das Kontaktverbot ist für viele sehr schlimm. Um insbesondere der Einsamkeit entgegenzuwirken und sich gegenseitig zu stärken, fanden Menschen Halt in der Musik und im gemeinsamen Singen aus Gärten und von Balkonen. Vor allem aus den besonders schlimm von Corona betroffenen Regionen in Italien und Spanien gingen solche Bilder um die Welt.

Mindestens solange die Corona-Einschränkungen hierzulande aufrechterhalten bleiben wollen die Anwohner der Max-Richter-Straße auch weiter jeden Abend singen.

Zurück